Geochaching mit Hindernissen

Nachdem ich mir wieder einmal vorgenommen hatte einem guten Cach zu machen und Lust und Laune hatte neue Umgebungen zu erkunden, habe ich mich daran gemacht, im Internet neue Koordinaten für gute Cachs zu finden. Die Suche stellte sich als nicht ganz so schwierig heraus, denn ich fand zahlreiche Angebote und Kommentare zu interessanten Geocaching-Aktivitäten.
Dieses Mal wollte ich einen Cach in der Stadt wagen und meine Stadt von einer anderen Seite kennen lernen. Nachdem ich die Koordinaten und Daten für meinen Cach in mein Gerät eingegeben hatte und mich mit dem Auto auf den Weg in die grobe Richtung gemacht hatte, stellte ich schnell erstaunt fest, dass mich dieser Cach in eine Kleingartenanlage der Vorstadt gebracht hatte. Damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet.

Die Anlage war umgeben von einem über einen Meter hohen Sichtschutzzaun hinter dem sich der Cach befinden musste. Nachdem ich eine Weile um die Anlage herumgetigert war um einen geeigneten Eingang zu finden stieg in mir das erste Gefühl der Frustration auf. Ich ärgerte mich über das, in meinen Augen, doofe Versteck und die Unmöglichkeit an den Cach heran zu kommen.

Während ich so vor mich hingrummelte, muss mich wohl ein älterer Herr bemerkt haben der mich dann nach einer Weile ansprach, was ich denn da mache. Nachdem ich ihn über mein eigenartiges Hobby aufgeklärt hatte, war dieser sogleich Feuer und Flamme und öffnete mir eine Tür, damit ich in die Gartenanlage eintreten konnte.

Im Inneren waren die einzelnen Grundstücke ordentlich durch Vorgartenzäune von einander getrennt und kleine Gartenhäuschen in jeder Parzelle vervollständigten das Bild einer Kleingartenanlage.

Der Cach konnte nicht weit versteckt sein und das Suchen gestaltete sich als äußerst amüsant. Der freundliche Rentner der nun richtig Gefallen an der ganzen Sache gefunden hatte, begleitete mich. Dabei stellte sich seine Ortskenntnis als äußerst Hilfreich heraus.

Den Catch fanden wir dann im Stamm eines hohlen Baumes der in der Mitte der Kleinanlage stand. Die Freude über den Fund war riesig und wir beendeten unser Abenteuer mit einem gemeinsamen, freundlichen Grillabend.