Geodaten Festival

Am Wochenende vom 19. bis 20. September 2009 fand in der „Zeche“ in Essen erstmalig ein GPS Festival statt. Der Sinn dieser Veranstaltung sollte es sein, gewissermaßen eine Messe für den immer bekannter und beliebter werdenden GPS-Bereich zu veranstalten, der sich aber vor allen Dingen konkret an die letztendlichen Nutzer und Verbraucher richten sollte.

In diesem Sinne war die Veranstaltung auch dementsprechend weniger als Messe, sondern eher Verbraucher orientiert ausgerichtet, daher auch der Name „Festival“. Im Rahmen dieses Geodaten Festivals richteten die 25 Aussteller ihr Hauptaugenmerk auf GPS-Produkte, die vor allem im Outdoor- und Sportbereich Verwendung finden; zu sehen gab es GPS-Empfänger, Fahradcomputer, Uhren sowie Navigationsgeräte, die auf der GPS-Technologie basieren.

Eingebettet war das Ganze in ein ansprechendes Rahmenprogramm für Groß und Klein, bei dem die Besucher diverse Möglichkeiten an Sport und Spiel ausprobieren und damit auch jede Menge Spaß haben konnten. So gab es unter anderem ein umfassendes Kinderprogramm, Anfänger Workshops im Geocaching sowie das so genannte Cacher’s Paradise, bei dem jeder der Lust hatte auf die moderne Schatzsuche von heute gehen konnte und als Highlight das Finale der Geocaching Masters, bei dem mehrere Teams in anspruchsvollen Geocaching Disziplinen (im Wasser, in luftigen Höhen, usw.) gegeneinander antreten konnten. Darüber hinaus gab es natürlich noch mehrere Gewinnspiele mit attraktiven Preisen aus dem GPS-Bereich.

Insgesamt kamen ungefähr 15.000 Menschen auf das GPS-Festival, womit dieses sowohl aus Sicht der Veranstalter als auch aus Sicht der Besucher ein voller Erfolg war. Dieses Event zeigte, dass sich die Welt des GPS bereits heute in der Gesellschaft etabliert hat und das Interesse an dieser Technik vor allem im Bereich Outdoor und Sport immer weiter wächst. Da es vorhersehbar ist, dass in den nächsten Jahren die Begeisterung für naturverbundene Spaß- und Spielsportarten wie das Geocaching weiterwachsen wird und das Potential hier noch lange nicht ausgeschöpft ist, kann man sich schon jetzt auf Neuheiten gespannt sein und sich auf die GPS-Festivals der kommenden Jahre freuen.