Optimiertes Geocaching durch CRM

Bisher ist Geocaching noch ein recht wenig kommerzielles Hobby, das von jedermann, der gerade Lust und Laune hat, angefangen bzw. betrieben werden kann. Einfach mit GPS-System und entsprechender Trekking-Ausrüstung ausstatten, im Internet nach passenden Koordinaten suchen und schon kann die spannende Suche anhand der gefundenen Geodaten losgehen.

Die Koordinaten sind dabei frei zugänglich auf den offiziellen Internetseiten über die entsprechenden Cachekarten der Region zu finden. Oft finden sich jedoch auf den ersten Blick keine genaueren Angaben über die Art und Anforderungen des Caches, so dass es unter Umständen einige Zeit dauern kann bis man die einzelnen Informationen über die in Frage kommenden Caches gesammelt hat und eine Cache-Route gefunden hat, die den persönlichen Ansprüchen genügt. Das könnte sich jedoch in Zukunft ändern, wenn Geocaching durch die Gründung von kundenorientierten Unternehmen optimiert würde.

Wenn man einen Blick in die Zukunft wirft, so könnte Geocaching vielleicht bald so aussehen, dass es durch einzelne Unternehmen betrieben wird, bei denen sich Geocacher anmelden oder registrieren können und damit in eine Kundendatenbank aufgenommen werden. Durch CRM, d.h. Customer Relationship Management könnten die Daten der Kunden verwaltet werden und das Unternehmen kundenorientiert ausgerichtet werden.

Im Prinzip bedeutet das, dass die sich anmeldenden Kunden Angaben über sich und ihre Vorlieben beim Geocaching machen könnten, die dann im CRM festgehalten werden. Mittels einer CRM Software könnten diese Daten dann ausgewertet werden und entsprechende Kundenprofile gestaltet werden und damit auch für jeden Kunden spezielle Angebote entworfen werden, die seinen Ansprüchen am ehesten gerecht werden sollten.

Gecacher könnten sich auf diese Weise das lange Recherchieren nach passenden Geodaten ersparen und würden direkt vom Unternehmen auf sie persönlich ausgerichtete Angebote erhalten, bei denen ihre individuellen Wünsche berücksichtigt werden könnten. So könnten Familien mit Kindern einfachere Cache-Routen Vorschläge erhalten als diejenigen, die sich einen anspruchsvollen und schwer zu findenden Cache wünschen, ältere Menschen könnten Angebote erhalten, die ihren Bedürfnissen entsprechen und Fans von Sonder-Caches könnten diese als Vorschläge angeboten bekommen.

Fraglich bleibt nur, ob sich so ein per CRM optimiertes System für Geocaching durchsetzten wird, da viele Geocacher gerade die nicht kommerzielle Ausrichtung dieses Hobbys schätzen und viele wahrscheinlich nicht ohne Weiteres bereit wären, sich für ihr Hobby einem Unternehmen anzuschließen.